Sie sind hier : Startseite > Qualität

Qualität

„Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt“

Die Sicherheit der Verbraucher war und ist bei der St. Wendeler Ölsaaten stets von höchster Priorität. Deshalb unterliegt der gesamte Prozess von der Produktentwicklung über die Herstellung bis zum Vertrieb unserem Qualitätsmanagementsystems.

Die wesentlichen Inhalte unseres Qualitätsmanagements für Speiseöl:

Produktqualität beginnt beim Rohstoff

Unsere Qualität = hochwertiger Rohstoff

Wir verarbeiten für unser Rapsöl ausschließlich nicht genmodifizierte Saaten aus regionalem Anbau. Unsere Rohstoffe stammen aus der Region des Saarlandes und Hessen mit dem ökologischen Vorteil sehr kurzer Transportwege. Wir verzichten gänzlich auf Importware.

Angemessenes Saatenmanagement

Für die Herstellung von qualitativ hochwertigem Rapsspeiseöl ist vor allem ein angemessenes Saatmanagement notwendig. Dies schließt eine sorgfältige Auswahl der Rapssaat, sowie eine geeignete Saatvorbehandlung ein. Aus diesem Grund haben wir die Saaterfassung und die Konservierung der Raiffeisenwarenzentrale Rhein- Main eG (RWZ) übertragen.
Die RWZ verfügt über langjährige Erfahrung und stellt die Saat ganzjährig zur Verfügung. Die RWZ ist GMP 13/B2 zertifiziert.

Die St. Wendeler Ölsaaten produzieren Qualität

Auf diesen einfachen Nenner ist die Qualitätspolitik unseres Hauses zu bringen. Mit unserem Namen, unseren Markenprodukten und unserer Beratung verbindet unser Kunde den Begriff „Qualität“.

Qualität braucht jeden Mitarbeiter

Qualität entsteht nicht nur in der Produktion, sondern an jedem Arbeitsplatz. Sei es in der Verwaltung oder im Vertrieb, im Innen- oder Außendienst. Allein durch andauernde Weiterentwicklung lässt sich Qualität verbessern. Wir fühlen uns stets aufgerufen, konsequent an der Erhaltung und der Verbesserung unserer Qualität mitzuarbeiten.

 

HACCP-Konzept

Für systematische und risikobewusste Qualitätskontrolle

Im Jahr 2006 trat bei der St. Wendeler Ölsaaten das HACCP-Konzept für die Herstellung von kaltgepresstem Rapsöl in Kraft. Die „Hazard Analysis and Critical Control Points“-Methode erfasst und beschreibt alle Maßnahmen zur systematischen und risikobewussten Qualitätskontrolle bei der Herstellung von kaltgepresstem Rapsöl.

Das HACCP-Konzept beschreibt systematische Methoden um alle kritischen Punkte, das heißt Verfahren und Bearbeitungsschritte mit Gefahrenmomenten in unserem Herstellungsprozess von Rapsöl zu erkennen und entsprechend zu prüfen und zu steuern.

Bei den St. Wendeler Ölsaaten wurden Ablaufpläne für jeden einzelnen kritischen Punkt erarbeitet, um eine Gefahr für das Produkt und damit für den Verbraucher auszuschließen.